Meditation

Meditation ist ein Geschenk, ein Zustand der inneren Ruhe und Geborgenheit - eine Reise zu sich selber. Sie vereinfacht unser äusseres Leben und stärkt gleichermassen das innere Erleben. Durch regelmässige Meditation und den achtsamen Umgang mit sich selber ergibt sich ein berührender Kontakt mit dem eigenen Sein und ein Gefühl des Angebundenseins an ein grösseres Ganzes. Grenzen lösen sich auf, Verbindung entsteht und als angenehmen Nebeneffekt führt die daraus resultierende Entspannung zu einem erhöhten Bewusstsein.

Mithilfe der Meditation gelingt es uns, mit der spirituellen Tiefe unseres Wesens in Berührung zu kommen, einem inneren Ort, wo Frieden und heitere Gelassenheit herrschen und Antworten auf viele unserer Fragen zu finden sind. Leichtigkeit und Zuversicht werden wieder spürbar und nehmen zunehmend Raum ein in unserem Alltag. Meditation führt uns zur Quelle des Lebens, aus der eine unerschöpfliche, alles belebende Kraft strömt.

Meditation verhilft zu mehr Vertrauen, Klarheit und grösserer Lebensqualität.

 

„Verbringe jeden Tag etwas Zeit allein.“

Dalai Lama

Meditation heisst geschehen lassen, was immer geschehen will. Dies ist ein natürlicher Zustand ohne jegliche Wertung. Es sind Momente, die wir regelmässig erleben können, ohne dass wir uns bewusst dazu entschliessen. Augenblicke der Ruhe und der Einkehr, während derer wir mit uns selber im Kontakt sind und uns eingebettet und angebunden fühlen an etwas Grosses, das uns behütet und trägt.

Meditation kann alles sein. Sitzen, Liegen, Gehen, Singen, Malen, Gartenarbeit, Kochen, sportliche Aktivitäten, Lesen und vieles mehr kann meditativen Charakter haben. Immer dann, wenn wir eintauchen in unsere momentane Tätigkeit, das aktuelle Erleben, Fühlen und Tun im Vordergrund steht, Zeit nebensächlich wird und die Wertung gänzlich wegfällt, sind wir versunken in einem meditativen Zustand.

Jede Person kann meditieren. Es ist keine Frage der „richtigen“ Technik, eher ein natürlicher menschlicher Impuls, der losgelöst ist von einer spezifischen Religionszugehörigkeit.

Je nach Bedürfnis kann als Ausgangslage für die Meditation der eigene, immer vorhandene Atemrhythmus als Fokus dienen oder auch ein Gegenstand, ein Gedanke oder Mantra, ein Gefühl, Teile unseres Körpers und so weiter (Samatha-Meditation). Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Das "Ziel" während der Meditation ist, kein Ziel zu haben und geschehen zu lassen was kommen mag im Sinne einer Achtsamkeitsmeditation (Vipassana) oder ganz leer zu werden (Zazen).

In der Stille eröffnen sich neue Möglichkeiten, wir kommen in Berührung mit unserem Wesenskern und unserer eigenen inneren Wahrheit. Daraus kann eine Verbindung mit der uns alle umgebenden (göttlichen) Kraft und unseren himmlischen oder seelischen Helfern entstehen, je nachdem woran jemand glaubt und wie diese Kräfte benennt werden.

Durch denn berührenden Kontakt und das erhöhte Bewusstsein, können eigene Schatten im Licht erkannt und aufgelöst werden. Dadurch verlieren sie ihren Schrecken, neue Erkenntnisse ergeben sich, die für den weiteren Lebensweg genutzt werden können. Der Sinn des Lebens wird klarer ersichtlich mit den nächsten Schritten, die für die Weiterentwicklung essenziell sind.

Meditation lässt uns sensibler, intuitiver und kreativer werden und wir bekommen ein gutes Gefühl für uns selber. Sie hilft uns dabei, zur Ruhe zu kommen und Antworten auf viele unserer Fragen zu finden. Meditation ist ein Weg zur inneren Wandlung und Entwicklung, die uns dabei unterstützt, das aus den Fugen geratene Gleichgewicht zwischen dem aktuellen Erleben in der materiellen Welt und der spirituellen Entwicklung wieder herzustellen. Diese  bietet sich an als eine Brücke in die unermesslichen Weiten der Ewigkeit, wo wir uns selbst und die ganze Schöpfung als Teil einer alles umfassenden Lebenskraft empfinden und wo sich personale Begrenzungen auflösen.

Ein angenehmer Nebeneffekt, der sich aus der Meditation ergibt, zeigt sich als deutlich spürbare konstantere innere Ruhe im Alltag. Stressgefühle werden abgemildert und teils sogar aufgelöst, Ausgeglichenheit, Zuversicht gepaart mit Vertrauen in sich und ins Leben werden gefördert. Regelmässige Meditation hilft uns, den täglichen Herausforderungen in Frieden und heiterer Gelassenheit zu begegnen. Als körperliche Reaktionen zeigen sich eine Beruhigung des Herzschlags und auch der Blutdruck kann sich mit der Zeit senken. Meditation unterstützt einerseits unsere geistige, emotionale als auch unsere körperliche Gesundheit.

Meditation erfordert vor allem zu Beginn von ungeübten Personen ein gewisses Mass an Disziplin und Konzentration um sich selber achtsam begegnen zu können in der Betrachtung dessen, was sich gerade zeigen will. Eine Haltung der Gewahrseins, die geprägt ist von innerer wie äusserer Gelassenheit. Dies ist wohl am ehesten mit dem Ausdruck „Wollen ohne zu wollen“ zu umschreiben.

Für Menschen, die sehr angespannt sind und Mühe haben zur Ruhe zu kommen, kann anfänglich unter Umständen eine spezielle Technik oder ein Ritual hilfreich sein. Wobei weder die Technik selber die Meditation ausmacht, sondern vielmehr die Erfahrung, die sich daraus ergibt. Dies kann geschehen in einem körperlichen Ruhezustand (sitzend oder liegend), in Bewegung oder in der Abwechslung von beidem. Auch hier gilt wie bei so manchem: "weniger ist mehr". Es ist förderlicher regelmässig kurz zu meditieren, als selten dafür umso länger. Der positive Effekt ist durch die Regelmässigkeit um ein vielfaches grösser. 

Wirkungsweise der Meditation

Zur Förderung und Stärkung der|des:

  • Achtsamkeit
  • Atems
  • Belastbarkeit
  • Bewusstseinserweiterung
  • Innenschau
  • Fokussierung
  • Friedens
  • Gelassenheit
  • Innenschau
  • JA zu sich und der (Um-) Welt
  • Klarheit
  • Kontemplation
  • Konzentration
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Resilienz
  • Respekts
  • Ruhe
  • Selbstbeobachtung
  • Selbstliebe
  • Selbstwirksamkeit
  • Sille | Leere
  • Transzendenz
  • Versenkung
  • (Ur-) Vertrauens
  • Zuversicht

In meiner Praxis und meinen Kursen praktiziere ich mehrheitlich Vipassana (Einsichts-Meditation), die im Sitzen oder Liegen durchgeführt wird.

Ich freue mich, wenn ich Sie auf Ihrem Weg zu mehr Achtsamkeit, Leichtigkeit und Vertrauen unterstützen und begleiten darf.

Haben Sie Fragen dazu oder Lust, ein externes Seminar zu diesem Thema zu veranstalten? Rufen Sie mich bitte an, ich freue mich!

 

"Es gibt nur eine Zeit, in der es wesentlich ist aufzuwachen. Diese Zeit ist jetzt."

Buddha